Beste Berufsaussichten und Karrierechancen bietet die duale Ausbildung, ob in Handwerk, Handel oder Industrie. Nach dem IHK-Fachkräftemonitor fehlen in unserer Region bis zum Jahr 2030 pro Jahr durchschnittlich 8.400 Fachkräfte mit einer dualen Ausbildung. Zusätzlich ist auch der Bedarf der Unternehmen an Meistern, Technikern oder Technischen Betriebswirten mit höherer Qualifikation ungebrochen hoch. Hier fehlen bis zum Jahr 2030 pro Jahr durchschnittlich 4.000 Fachkräfte.

Duale Ausbildung im Handwerk

Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk entscheidet, stellt seinen weiteren Karriereweg auf eine solide Basis. Das Handwerk bildet in über 130 Berufen aus. So vielfältig ist kaum ein anderer Wirtschaftszweig in Deutschland. Die Handwerkskammern geben die nötige Unterstützung bei der Berufsauswahl, der Lehrstellensuche und der Berufsausbildung.

Eine Übersicht über alle Ausbildungsberufe gibt es hier

Freie Ausbildungsplätze finden sich in der Ausbildungsbörse der Handwerkskammer Ulm sowie in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer für Schwaben.

 

 

Duale Ausbildung in Handel und Industrie

Die Industrie- und Handelskammern Schwaben und Ulm sind in vielfältiger Weise aktiv, um auf die Karrierechancen der dualen Ausbildung hinzuweisen. Neben Auszubildenden, die als Ausbildungsbotschafter für ihren Beruf werben, sind es vor allem die Beratungen von Schülerinnen und Schüler auf Basis des IHK-Kompetenzchecks, die konkrete Berufsperspektiven aufzeigen und bei der Berufswahl helfen.

Welche Ausbildungsberufe stehen zur Verfügung? Hier gibt es jeweils ein Übersicht:

Gewerblich-technische Ausbildungsberufe

Kaufmännische Ausbildungsberufe

Ausbildung in der Informations- und Kommunikationstechnik

In der bundesweiten Lehrstellenbörse aller IHKs kann man auch Ausbildungsplätze in unserer Region suchen und finden.