05.02.2016

Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm starten Waldpädagogik-Programm

Erstmals haben der Alb-Donau-Kreis und die Stadt Ulm ein gemeinsames Programm mit Waldpädagogik-Aktionen aufgelegt. Im Laufe des Jahres können Besucher bei Spaziergängen, Spielen, Baumfällaktionen oder beim Nistkastenbau vieles von Förstern, Jägern oder Waldpädagogen über den heimischen Wald erfahren und lernen.

Waldpädagogik mit Lern- und Spaßfaktor für große und kleine Besucher.

Eine schöne „Wald-Zeit“ wünschen Landrat Heinz Seiffert und OB Gönner im Vorwort der Broschüre mit dem Jahresprogramm – weiter schreiben sie : „Der Wald ist viel mehr als eine Ansammlung von Bäumen. Er ist Lebensraum für Mensch und Tier, Erholungsort und er hat eine wichtige Wirtschaftsfunktion. Mit über 40.000 Hektar nimmt der Wald rund ein Drittel der Fläche der Stadt Ulm und des Alb-Donau-Kreis ein - Grund genug, sich einmal intensiver mit diesem vielfältigen Teil unserer Natur- und Kulturlandschaft  zu befassen.“

Den Wald mit allen Sinnen zu erleben, neue Perspektiven kennenzulernen: dazu sollen die Veranstaltungen im Jahresverlauf 2016 einladen. Verschiedenste Angebote für Groß und Klein sollen für den Wald  begeistern und Verständnis für die wichtigsten Funktionen unseres Waldes vermitteln

Dafür haben die Verantwortlichen mit verschiedenen Akteuren der Waldpädagogik ein gemeinsames Angebot entwickelt. Bei geführten Spaziergängen, Wanderungen, Spielen, Mitmachaktionen oder beim Nistkastenbau können Groß und Klein von den Waldprofis  – von Förstern, Jägern und Waldpädagogen – viel Wissenswertes rund um unseren Wald erfahren.

Anmeldung und Informationen

Anmelden kann man sich beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis per Mail oder telefonisch unter 0731/185-1665. Ein Anmeldeformular zum Ausfüllen gibt es auch im Internet unter www.alb-donau-kreis.de, dort unter Dienstleistungen/Forst/Wald erleben. Dort ist auch das komplette Programm einsehbar. Dies ist auch bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen kostenlos als Broschüre erhältlich.