24.11.2015

Festlich geschmückte Budenstädte

„Besonders und anrührend“ war für Ivo Gönner seine letzte Weihnachtsmarkteröffnung als Ulmer Oberbürgermeister. In seiner Ansprache erinnerte Gönner daran, dass sich die Weihnachtsgeschichte „täglich wiederholt. Maria und Josef mussten fliehen, wegen der drohenden Ermordung ihres Kindes.“ Den Besuchern riet er: „Machen Sie aus Weihnachten kein Konsumrauschfest, sondern ein besonderes Ereignis.“ Bis zum 22.12. steht eine gemütlich leuchtende und festlich geschmückte Budenstadt direkt am Fuß des Ulmer Münsters. Und bis zum 27.12. laden in der ganzen Region zahlreiche Advents- und Weihnachtsmärkte ein - zum Bummeln, Genießen und zum Einstimmen auf die Feiertage.

Blaubeuren: Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk aus eigener Herstellung und Dekoration zur Weihnachtszeit.

Neu auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt mit seinen 130 Buden ist in diesem Jahr eine Aktionshütte, direkt am hell beleuchteten Weihnachtsbaum. An 11 Terminen wird auf dem Weihnachtsmarkt nach Herzenslust gekocht, gebacken, dekoriert und handwerkliches Fingerspitzengefühl vorgeführt. Ein Ort der Besinnlichkeit, der Ruhe in Mitten des Trubels, ist die Jurte. Täglich werden hier Geschichten und Märchen lebendig. Es werden Geschichten szenisch erzählt, fesselnd präsentiert und so die Kunst des Geschichtenerzählens kultiviert.

Mittelalterliches in Neu-Ulm

Ein vorweihnachtlicher Markt mit Vorführungen mittelalterlicher Handwerkskunst, Marktständen rund um Keramik, Bernstein, Fell und Leder sowie kulinarische Kostbarkeiten von Drachenwurst bis Heidelbeerglühwein. Für das leibliche Wohl ist bestens mit einem vielfältigen themenorientierten Angebot an Speisen und Getränken, gesorgt. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt legt den Fokus auf ein familienfreundliches Programm, so ist der zentrale Mittelpunkt des Marktes eine original Jurte in der Märchenerzählungen stattfinden und ein weihnachtliches Bastel-Mitmach-Programm für Kinder.

Blaubeuren ein Wintermärchen…

…alle Jahre wieder erstrahlt der Klosterhof in Blaubeuren in stimmungsvollem Lichterglanz und macht Lust auf Winter und Adventszeit, Kerzenschein, den Duft von Tannennadeln und gebrannten Mandeln. Wie jedes Jahr am ersten Adventswochenende, bereiten über 50  Aussteller an ihren Ständen eine vorweihnachtliche Atmosphäre, die von der historischen Kulisse des Klosterhofs umrahmt wird.

Stimmungsvoll in Wald und Stall

Kerzenlicht, Plätzchenduft und Lebkuchen – Einstimmung auf die schönen Festtage, die vor uns liegen! Auch im Landkreis Neu-Ulm locken zahlreiche Weihnachtsmärkte die Besucher. Hier bieten stimmungsvolle Waldweihnachten eine ganz besondere Atmosphäre, so z.B. in 9. Dezember in Kellmünz  und am 13. Dezember in Aufheim. Einen schönen Abschluss bildet dann die Stallweihnacht am 27. Dezember in Buch.

 

Ulmer Weihnachtsmarkt

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Neu-Ulm

Advents- und Weihnachtsmärkte im Alb-Donau-Kreis

Advents- und Weihnachtsmärkte im Landkreis Neu-Ulm

Advents- und Weihnachtsmärkte im Landkreis Günzburg