23.02.2015

Transporeon legt stark zu

Unser Mitgliedsunternehmen Transporeon, Spezialist für Logistik-Software, setzt sein stürmisches Wachstum fort. Das Unternehmen betrachtet sich als Marktführer bei E-Logistics und konnte seinen Umsatz zuletzt erneut zweistellig auf 39 Millionen Euro erhöhen.

In diesem Kontext nahm die Zahl der Mitarbeiter an den zwei Hauptstandorten im Stadtregal in Ulm und Kempten sowie 16 internationalen Niederlassungen auf 400 zu.

Dazu der Sprecher der Geschäftsführung Martin Wülfert in einer Mitteilung: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Jahr 2014." Man habe aus dem Bestandsgeschäft heraus eine beachtliche Umsatzsteigerung erzielt.

Transporeon betreibt seit der Gründung im Jahr 2000 im Internet verankerte Plattformen, die Industrie- und Handelsunternehmen mit Logistikern vernetzen. Die wichtigsten Funktionen sind den Angaben zufolge die Ausschreibung und Vergabe von Frachtaufträgen sowie das Management von Zeitfenstern für die Anlieferung und Abholung der Waren. 850 Verlader und 40.000 Speditionen nutzen die Plattform.

Das neue Ziel ist laut Wülfert, über die Büros der Speditionen hinaus mobile Anwendungen zu forcieren. Es gehe darum, "auch Lkw-Fahrer in die elektronischen Prozesse einzubinden". Der gesamte Transport solle auf den Systemen in Echtzeit abgebildet werden.