22.05.2015

Ulm in Piktogrammen

32 verschiedene Piktogramme, designt aus den Beiträgen der Ulmer Bürgerinnen und Bürger sind vom 22. Mai bis 20. Juli im Münster ausgestellt.

Das partizipative Projekt „Ich, Ulm“ der Stuttgarter Künstlerin Doris Graf untersucht die Identität der Ulmer Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt: In ihren jeweiligen Stadtteilen setzen sich Menschen mit dem Thema Stadt und Identität auseinander und entwickeln in einem Akt des Zeichnens persönliche Symbole. In einer Gesamtschau werden die Ergebnisse anschließend präsentiert. Aus dem entstandenen Material entwickelt Doris Graf ihre eigenen piktografischen Bildfindungen für Ulm.

Ausgehend von der Idee einer sozialen Stadtplastik (erweiternd zum Kunstbegriff „Die soziale Plastik“ von Joseph Beuys) bezog „Ich, Ulm“ Bürgerinnen und Bürger aller Ulmer Stadtteile kreativ mit ein: Während zahlreicher Mitmach-Aktionen wurden alle Teilnehmenden gebeten, sich mit Fragen zur eigenen Stadtbeziehung auseinanderzusetzen: „Wie erleben Sie Ihre Stadt?“, „Was fehlt Ihnen in Ihrer Stadt?“, „Wonach sehnen Sie sich?“ Es folgte die Bitte, der persönlichen Beziehung zur Stadt in der reduzierten Form eines Zeichens bildhaft Gestalt zu verleihen.

 

Seit Projektbeginn im Juli 2014 fanden Mitmach-Aktionen in allen Stadtteilen Ulms statt. Doris Graf besuchte zum Beispiel mehrere Schulen, die Universität, ein Kinderheim, Dorf- und Kirchenfeste sowie ein Wirtschaftsunternehmen. Mehrmals arbeitete sie auch im öffentlichen Raum. Inzwischen sind über 3000 Zeichnungen entstanden. Sie bilden gemeinsam ein vielfältiges Stadtbild Ulms.

 

In einer weiteren Projektphase eignete sich Doris Graf die gesammelten Zeichnungen an, sortierte diese, filterte Gemeinsamkeiten heraus und entwarf aus den gesammelten, zeichnerischen Resultaten 32 piktografische Bildfindungen – die letzten beiden aus Zeichnungen der abschließenden Mitmach-Aktion am Tag des Turms am 31. Mai 2015.

 

In einer gemeinsamen Ausstellung werden Piktogramme und Zeichnungen nun im Ulmer Münster ausgestellt. Die Ausstellung lädt dazu ein, die Vielfalt persönlicher Empfindungen zu Ulm auf sich wirken zu lassen und selbst in Beziehung zu Doris Grafs Interpretationen zu treten. Begleitend zur Ausstellung im Münster sind auch in den Sparkassenfilialen in der Rosengasse und in Söflingen Zeichnungen zu sehen.

 

Alle Informationen zum Münsterturmjubiläum und den Kunstprojekten