18.09.2017

Region bekommt Kompetenznetzwerk für Elektromobilität

Der Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben (CNS) hat Anfang September in Zusammenarbeit mit dem Logistik Cluster Schwaben (LCS) e.V. die Initiative „e-Cargo City“ ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, in der Informationen zum Thema Elektromobilität bei Nutz- und Spezialfahrzeugen ausgetauscht werden sollen.

Die aktuelle Diskussion zu den Emissionsbelastungen in den Städten und Gemeinden und deren Verpflichtung diese zu reduzieren, führen zu großen logistischen Herausforderungen,  denn die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie der gesamten Wirtschaft  muss trotz drohender Dieselfahrverbote weiterhin gewährleistet werden.

So wächst der Druck bei den Herstellern von Liefer- und Spezialfahrzeugen, emissionsfreie Fahrzeuge für die Belieferung von Wohn- und Innenstadtbereichen zu entwickeln, zunehmend. Neben den Fahrzeug-Großserienherstellern gibt es eine Vielzahl hochspezialisierter Fahrzeugbauer, die individuelle Lieferfahrzeuge entwickeln und die nicht auf Serienfahrzeuge zurückgreifen können. Dazu gehören Fahrzeuge für den Kranken- oder Medikamententransport, Wert- und Wäschetransport, oder für Waren, die im temperaturgeführten Bereich transportiert werden müssen. Viele dieser kleinen und mittelständischen Hersteller verfügen über begrenzte Entwicklungsressourcen. Ihnen bietet sich in dem fachorientierten Netzwerk „e-Cargo City“ die Chance, durch Kooperationen schneller neue Entwicklungsziele zu erreichen.

Um belastbare Entscheidungen treffen zu können, ist es für Kommunen und Logistikunternehmen wiederum  sehr wichtig, das Angebot und die Möglichkeiten der Hersteller mit den eignen Interessen in Einklang bringen zu können.  Das Ziel der Arbeitsgruppe „e-Cargo City“ ist es daher, regionalen Akteuren aus den Bereichen Hersteller, Logistikunternehmen und Kommunen eine Informations- und Austauschplattform zu bieten. Durch die Vernetzung von Fahrzeugbauern, Komponentenlieferanten mit Anwendern, wissenschaftlichen Einrichtungen und kommunalen Akteuren, wird ein Kompetenzfeld geschaffen, das Antworten und Lösungsansätze auf die komplexen Anforderungen der emissionsarmen Stadtlogistik generiert.

Interessierte Unternehmen können sich über eine Teilnahmemöglichkeit an der Arbeitsgruppe
„e-Cargo-City“ in der CNS-Geschäftsstelle informieren.