18.07.2017

Ulmer Stadtfeiertag steht bevor

Am nächsten Montag, 24. Juli, findet das traditionelle Ulmer Verfassungsfest mit dem anschließenden "Nabada" statt. Der Countdown zum Schwörmontag beginnt bereits am Samstagabend mit der wunderschönen Lichterserenade auf der Donau. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen rund um den Ulmer "Nationalfeiertag".

Plitsch-platsch ... "Nabada" auf der Donau. (Bild: www.pixabay.com)

Der Schwörmontag ist der Tag der Ulmer Bürgerschaft. Er wird jedes Jahr am vorletzten Montag im Juli gefeiert. An ihm findet das traditionelle Verfassungsfest statt. Danach feiern tausende Menschen das "Nabada", indem sie mit bunten Booten auf der Donau "hinunterbaden".

Samstag, 22. Juli: Lichterserenade
Seit 1967 findet am Samstag vor Schwörmontag die Lichterserenade statt. Sie verwandelt die Donau in ein schillerndes Lichtermeer, wenn tausende Kerzen den Fluss hinabgleiten. Ein Feuerwerk rundet das faszinierende Erlebnis ab.

22. & 23. Juli: Schwörkonzert und -gottesdienst
Beim Schwörkonzert am Samstag, 22. Juli um 19 Uhr im Ulmer Münster werden der Motettenchor der Münsterkantorei, der Ulmer Oratorienchor und das städtische Philharmonische Orchester auftreten. Am Sonntag, 23. Juli, findet der Schwörgottesdienst statt. Die Liturgie übernimmt Dekan Ernst-Wilhelm Gohl, die Predigt hält Dekan Ulrich Kloos. Beginn ist um 9.30 Uhr im Ulmer Münster.

Sonntag, 23. Juli: Fischerstechen, Teil 2
Nachdem bereits am Sonntag zuvor Duelle auf der Donau stattgefunden haben, steht am 23. Juli der zweite Teil des Fischerstechens an. Wer wird dieses Mal als Sieger hervorgehen?

Montag, 24. Juli: Schwörmontag
11 Uhr: Schwörfeier
Der Tradition gemäß wird Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch am Schwörmontag in seiner "Schwörrede" der Bürgerschaft einen Rechenschaftsbericht ablegen. Das Zeremoniell beginnt um 11 Uhr auf dem Weinhof. Mehr über die Bedeutung des Schwörmontags:

16 Uhr: Nabada
Das Nabada ist eine Art Karnevalsumzug auf dem Wasser und einfach unvergleichlich. Zehntausende Schaulustige säumen die Ufer, wenn die Motto-Boote, Floße und Schlauchboote die Donau herunterfahren. Damit alle beim Nabada Spaß haben, müssen die Sicherheitsregeln beachtet werden. Diese und weitere Infos zum Nabada finden Sie unter folgendem Link

Anschließend: Party
Den ganzen Abend bis in die Nacht hinein wird in der Stadt gefeiert. Auf dem Münsterplatz gibt es ein kostenloses Konzert, in den Gassen legen DJs auf, in etlichen Bars, Clubs und Restaurants ist was geboten.

Weitere Informationen