23.01.2019

107 Jugendliche zeigen 58 Projekte

Die 54. Runde des Nachwuchswettbewerbs Jugend forscht steht unter dem Motto „Frag nicht mich – frag dich!“. Die Innovationsregion Ulm organisiert zum 16. Mal den Regionalwettbewerb „Jugend forscht / Schüler experimentieren“. Er findet am 22. und 23. Februar 2019 statt.

Bis zum 30. November 2018 hatten sich ursprünglich 118 Jugendliche mit 64 Projekten angemeldet. Zum Stichtag 13. Januar 2019 haben nun 107 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre 58 Arbeiten zum Wettbewerb eingereicht. Diese Forschungsprojekte werden am Freitag, 22. Februar 2019, von einer ehrenamtlichen Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule unter Ausschluss der Öffentlichkeit begutachtet.

Alle Fachgebiete – Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik – sind vertreten. Während die Jury am Nachmittag tagt, werden die Jugendlichen ein abwechslungsreiches Besichtigungs- und Mitmachprogramm bei dem Ulmer Unternehmen Hensoldt absolvieren.

Zu bestaunen sind die Arbeiten dann im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung am Samstag, 23. Februar 2019, von 10.30 bis 14.30 Uhr in der Ulmer Donauhalle.