11.10.2018

DIE Digitalisierung ist weiblich

Am Freitag, 19. Oktober, findet im Ulmer Stadthaus ab 14 Uhr der Frauenwirtschaftstag 2018 statt, veranstaltet von der Stadt Ulm zusammen mit der Agentur für Arbeit, Handwerkkammer, IHK, Landratsamt und Universität. "DIE Digitalisierung ist weiblich" heißt das Motto der diesjährigen Veranstaltung.

Der digitale Wandel der Arbeits- und Berufswelt ist keine Entwicklung, der vornehmlich männliche Beschäftigte ausgesetzt sind. Vielmehr verändert sich auch für Frauen die Arbeitswelt in ähnlichem Umfang. Studien belegen, dass im Vergleich zu männlichen Beschäftigten Frauen in einigen Bereichen häufiger mit negativen Auswirkungen der Digitalisierung konfrontiert sind, auch wenn sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren

Dr. Alexandra Wagner, Geschäftsführerin Forschungsteam Internationaler Arbeitsmarkt (FIA), wird erklären, was für Folgen Digitalisierung aus der Perspektive weiblicher Beschäftigter mit sich bringt und mit den Teilnehmerinnen darüber diskutieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, anhand von Praxisbeispielen lokaler Projekte und Firmen Digitalisierung hautnah zu erleben.

Das Forum für Unternehmerinnen und Gründerinnen e.V., der BPW - Business and Professional Women Germany Club Ulm e.V., das Frauen-Forum Ulm und der VDI Frauen werden ebenfalls vertreten sein. Die Teilnahme am Frauenwirtschaftstag ist kostenfrei, es wird aber um vorherige Anmeldung gebeten. Per Post: Stadt Ulm, Wirtschaftsförderung, Wichernstraße 10, 89073 Ulm; per Fax 0731 / 161 - 16 14; per E-Mail m.cugura(at)ulm.de

Flyer