16.01.2019

IHK Ulm mit neuem Ausschuss Digitalisierung

Die Bedeutung der Digitalisierung für die Wirtschaft nimmt kontinuierlich zu. Deshalb hat die IHK Ulm nun einen Ausschuss Digitalisierung/Wirtschaft 4.0 ins Leben gerufen. Dieser ist das zentrale Beratungsgremium in Sachen Digitalisierung für die Vollversammlung der IHK Ulm. Im Dezember fand die konstituierende Sitzung statt.

Bild: IHK Ulm

Der Ausschuss setzt sich aktuell aus rund 25 Vertretern verschiedener Unternehmen zusammen – von klein bis groß, vom Start-up bis zum etablierten Weltmarktführer, vom IT- Dienstleister über Industrie- bis hin zu Handelsunternehmen. „Durch die heterogene Zusammensetzung des Ausschusses haben wir ideale Voraussetzungen, um konkrete Maßnahmen und Projekte zu erarbeiten, welche die regionale Wirtschaft in ihrer Gesamtheit weiter voranbringen. Zudem können wir auch politische Ableitungen und Forderungen mit einer breiten Expertise untermauern“, sagt IHK-Präsident Jan Stefan Roell.

Neben der Vernetzung und dem Austausch wurden in der Sitzung vier weitere Themenfelder identifiziert, denen man sich künftig im Ausschuss widmen will. So stehen die Themen Infrastruktur/Politik, Fachkräfte, Technologien und E-Commerce im Fokus. Als Vorsitzender des Ausschusses wurde einstimmig Marco Bühler, Geschäftsführer der Beurer GmbH in Ulm, gewählt.