10.03.2015

Landkreis Neu-Ulm ist LEADER-Förderregion

Geschafft! Der Landkreis Neu-Ulm ist LEADER-Region. Seit gestern Abend weiß Landrat Thorsten Freudenberger: Die Bewerbung des Vereins „Regionalentwicklung Landkreis Neu-Ulm“, dessen 1. Vorsitzender er ist, war erfolgreich. Dies teilte das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirt-schaft und Forsten in einem Schreiben an das Landratsamt mit.

Landrat Freudenberger und der Wirtschaftsbeauftragte des Landkreises, Simon Schrag, bei dem die Federführung für den Bewerbungsprozess lag, freuen sich sehr über die gute Nachricht. „Das ist der Lohn  für die monatelangen gemeinsamen Anstrengungen aller Beteiligten im vergangenen Jahr. Mein großer Dank gilt allen, die sich eingebracht haben“, sagte Landrat Freudenberger in einer ersten Reaktion. Den Zuschlag für die Teilnahme am Förderprogramm LEADER von 2014 bis 2020 wertet er als „Bestätigung, dass unsere Vorstellungen und Pläne große Substanz haben“, und als „Motivation, diese in hoher Qualität und Nachhaltigkeit zu verwirklichen“.

 

Der Landrat will die 18 in der LEADER-Bewerbung dargestellten  Startprojekte möglichst rasch zum Laufen bringen. Er setzt dabei darauf, dass alle, die bis dato mitgeholfen haben, mit unvermindertem Engagement und Elan an die Umsetzung der LEADER-Vorhaben gehen.

 

 

Für Donnerstag, 12. März 2015, ist eine Delegation der Regionalentwicklung Landkreis Neu-Ulm zur offiziellen Übergabe der Anerkennungsurkunde durch den Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, in die Landeshauptstadt München eingeladen.