07.10.2015

Spaß, Knowhow und Faszination

Rund 350 Schülerinnen und Schüler aus der Region erlebten vergangene Woche beim Jugend forscht-Tag der Innovationsregion einen bunten Mix aus Forschung und Wissenschaft, Spannung und Spaß.

"Die Fazination muss einen packen!" so der 1. Landessieger (1966) Rainer Eberhardt aus Ulm über seine Motivation, mit zwei Mitstreitern ein Forschungsprojekt anzugehen und damit am Jugend forscht-Wettbewerb teilzunehmen. Eberhardt, einst Schüler des Ulmer Kepler-Gymnasiums, war anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Jugend forscht als Ehrengast zum Jugend forscht-Tag an der Hochschule Ulm eingeladen. Lebhaft schilderte er seine Erlebnisse als Teilnehmer beim Bundeswettbewerb samt Einladung auf die Yacht von Henri Nannen, damaliger Stern-Chefredakteur und Gründungsvater des Wettbewerbs für Nachwuchsforscher.

"Man steigt ein, weil einen etwas fasziniert, und wenn man von der Faszination gepackt wird, bleibt man dran." Nicht nur für Rainer Eberhardt, sondern auch für erfolgreiche Teilnehmer des Wettbewerbs, die den anwesenden Schülerinnen und Schüler ihre Projekte vorstellten, ist die Faszination an einem spannenden Thema der Hauptmotivator für ihre Forschungsarbeiten.

Einen eindrucksvollen Vortrag gab es von Dr.-Ing. Reinhold Bertrand, dem Forschungs- und Entwicklungsleiter der European Space Agency (ESA) und des European Space Operations Centers (ESOC). Er begeisterte die Jugendlichen mit seinem Bericht und faszinierenden Bildern über die Rosetta-Mission, ihre wissenschaftliche Zielsetzung und die ingenieurtechnische Leistung bei der Umsetzung des Projekts, mit einer Raumsonde auf einem Kometen zu landen. Langanhaltender Beifall war ihm sicher. Bertrand ist in Hessen selbst Jugend forscht-Juror und fand motivierende Worte zur Teilnahme an der nächsten Jugend forscht-Runde. Anmeldeschluss dafür ist am 30. November 2015 unter www.jugend-forscht.de.
 

Video "Jugend forscht-Tag 2015"

Impressionen vom Jugend forscht-Tag

Regio TV Bericht über den Jugend forscht-Tag

Bericht der Hochschule Ulm über den Jugend forscht-Tag