24.01.2013

Ulmer Gymnasium bekommt G9-Zweig

Das Albert-Einstein-Gymnasium in Ulm-Wiblingen bekommt einen von 22 Zuschlägen für G9. Dort sind zwei Klassen geplant. Die Anmeldung beginnt am 20./21. März.

Bild: Innovationsregion Ulm

Das Wiblinger Gymnasium ist damit eines von insgesamt 22, die  Zuschläge in der zweiten Runde erhalten haben. In Baden-Württemberg nehmen insgesamt nur 44 Schulen am Schulversuch teil. Laut  Einstein-Rektor Bernhard Nagl bleibt es bei fünf Parallelklassen: zwei G8, ein Hochbegabtenzug und zwei G9, einer davon bilingual (Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch).  In Summe sind das 60 G9-Plätze.

 

Zu den Auswahlkriterien hat die Schulleitung festgelegt, dass keine Geschwisterkinder abgewiesen werden. Auch gebe es räumliche Prioritäten: Zuerst kommen Kinder aus Wiblingen, Gögglingen, Donaustetten und Unterweiler an die Reihe. Anschließend Kinder aus dem südlichen Einzugsgebiet: Illerkirchberg, Illerrieden, Dietenheim und Holzstock-Gemeinden. Sollten dann noch G9-Plätze frei sein, entscheidet das Los über die Aufnahme anderer Ulmer Kinder. Die Anmeldungen für die Klasse fünf beginnen am 20./21. März. Über die Aufnahme entscheidet das Einstein-Gymnasium erst ab 22. April.

Copyright 2014, Innovationsregion Ulm - Spitze im Süden e.V.