22.11.2016

Gäste aus über zehn europäischen Ländern in Neu-Ulm

Unser Mitglied Setra hat Mitte November die Fahrzeuge der Nutzfahrzeuge IAA des aktuellen Produktprogramms noch einmal ins Scheinwerferlicht gestellt. Rund 2000 Gäste aus über zehn europäischen Ländern nahmen am 12. und 13. November die Einladung zur diesjährigen Setra Show an. Neben der Präsentation der aktuellen Messe-Exponate fanden rund um das Neu-Ulmer Kundencenter eine Reihe von Aktivitäten und Vorführungen statt.

Impressionen von der Setra Show 2016

Im Mittelpunkt der zweitägigen Hausmesse standen der dreiachsige S 418 LE business der Setra MultiClass, ein S 516 MD und S 515 HD der ComfortClass sowie ein S 517 HDH und ein Doppelstockbus S 431 DT der TopClass.

Während in der Halle die Gäste mit den Mitarbeitern des Vertriebs sowie mit Generalvertretern in zahlreiche Fachgespräche vertieft waren, standen vor dem Kundencenter Setra Busse aller drei Produktsegmente für Probefahrten bereit.

Moderne Sicherheitssysteme und historische Busse

Wie reagiert ein moderner Setra Bus in Gefahrensituationen? Dies erfuhren die Besucher eindrucksvoll bei Live-Demonstrationen des Fahrerassistenz­systems Active Brake Assist 3 (ABA 3), das auch bei stehenden Hinder­nissen automatisch eine Vollbremsung einleitet. Die Omnibusse der Marke Setra haben nicht nur die modernsten Sicherheitssysteme an Bord, sie sind auch auf eine höchst effiziente Weise zu fahren. Dafür steht zum Beispiel das System der Predictive Powertrain Control (PPC). Bei Demo-Fahrten konnten sich die Busunternehmer ausführlich über diesen weltweit ersten Tempomaten mit integriertem Getriebeeingriff für Reisebusse informieren.

Bei der Setra Show konnte man den Blick auf zukunftsweisende Entwick­lungen und auch auf die ruhmreiche Vergangenheit der selbsttragenden Busse richten. Ein regelmäßiger Shuttle-Service brachte das interessierte Publikum zur nahegelegenen „Kässbohrer Halle“, wo eine Vielzahl restau­rierter Fahrzeuge aller Baureihen zu bestaunen war. Zudem boten die Veranstalter Führungen durch die Omnibus-Produktion sowie einen Besuch auf dem Freigelände der Gebrauchtbusmarke BusStore an. Aktuelle Trends und Angebote präsentierten auch in diesem Jahr wieder unter anderem die Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank sowie der Dienstleistungsmarke Omniplus. Die Gäste konnten sich über den neuen Service Telediagnose des Fleetboard-Systems informieren, der den 24h Service optimiert und Ausfallzeiten verkürzt. Per Knopfdruck können im Pannenfall das Fahrzeug lokalisiert und Fehlercodes an den nächstgelegenen Service-Stützpunkt übermittelt werden.

Traditionelle Produktschau in ansprechendem Rahmen

Auch Ulrich Bastert, Geschäftsführer Marketing, Sales und Customer Services Daimler Buses, nutzte die Gelegenheit, um in angenehmer Atmosphäre zahlreiche Gespräche mit Kunden aus ganz Europa zu führen: „Die Setra Show findet schon seit Jahrzehnten statt und ist mittlerweile Tradition. Es freut mich sehr, dass unsere Kunden so zahlreich aus ganz Europa bei uns im Hause waren und wir so die Möglichkeit hatten unser Produktprogramm und unsere Marke zu präsentieren.“