20.04.2017

Uzin Utz AG expandiert am Standort Ulm

Spatenstich für das neue Werk der Codex GmbH & Co. KG im Ulmer Donautal: Auf dem rund 10.000 m2 großen Grundstück entsteht eine Produktionsanlage mit einer Kapazitätserweiterung von ca. 60.000 Tonnen Pulverprodukten pro Jahr. Im neuen Gebäude wird es neben Lager und Verwaltung ein Forschungs- und Entwicklungscenter sowie Schulungsräume für Kunden geben.

Spatenstich für das neue Werk der Codex GmbH & Co. KG. Foto: Uzin Utz AG

Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm, setzte am 10. April zusammen mit Dr. H. Werner Utz, Aufsichtsratsvorsitzender der Uzin Utz AG,  dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Müllerschön, dem Geschäftsführer der Codex GmbH & Co. KG Mario Meuler sowie Vertretern des Unternehmens den Spatenstich für das neue Werk der Codex GmbH & Co. KG im Ulmer Donautal. Auf dem rund 10.000 m2 großen Grundstück entsteht eine Produktionsanlage mit einer Kapazitätserweiterung von ca. 60.000 Tonnen Pulverprodukten pro Jahr. Im neuen Gebäude wird es neben Lager und Verwaltung ein Forschungs- und Entwicklungscenter sowie Schulungsräume für Kunden geben. Die Uzin Utz AG hat den Bereich Verlegewerkstoffe für Fliesen und Naturstein am 1. Januar ausgegliedert und die Codex GmbH & Co. KG gegründet. Das Investitionsvolumen beträgt rund 18 Mio. Euro.

 

„Wir freuen uns über den Neubau in unmittelbarer Nähe des Hauptsitzes“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Uzin Utz AG, Thomas Müllerschön, beim Festakt im Heuweg. „Uns ist die Verbundenheit mit dem Standort Ulm und ein langfristiges Engagement im Bereich der Verlegewerkstoffe für Fliesen und Naturstein wichtig.“ Mit der Kapazitätserweiterung erhöht das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit und kann schneller auf Anforderungen der Märkte reagieren.

 

Produktionsnetzwerk in Deutschland erweitert

„Nun können die Bauarbeiten für die hochmoderne Produktionsanlage starten“, freut sich Mario Meuler, Geschäftsführer der Codex GmbH & Co. KG. Der Schwerpunkt der Produktion im neuen Trockenmörtelwerk liegt auf Fliesenklebstoffen, die bereits unter der Marke codex seit 2007 erfolgreich das Produktportfolio erweitern. „Der neue  Forschungs- und Entwicklungsbereich eröffnet uns weitere Möglichkeiten, innovative Qualitätsprodukte zu entwickeln, die speziell auf den Bereich Fliese und Naturstein zugeschnitten sind“, so Meuler. „Damit können wir in Zukunft noch flexibler auf sich verändernde Bedürfnisse unserer Kunden eingehen.“ Ein weiteres Plus sind die neuen Schulungsräume, die den Kontakt zu den Kunden intensivieren.

 

Geplant wird der Neubau vom Planungsbüro Nething Generalplaner aus Neu-Ulm. Der Produktionsstart ist für Anfang 2018 vorgesehen.