05.12.2016

Die Demokratie als Wertegemeinschaft

„Werte leben, Demokratie gestalten“, so lautet der thematische Schwerpunkt der Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm im Jahr 2017. Dabei sollen zwei strategische Ziele verfolgt werden: „Demokratieverständnis fördern“ und „Toleranz stärken“. Zielgruppen sind: Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene. Dies beschloss der Bildungsbeirat des Landkreises Neu-Ulm bei seiner zweiten Sitzung.

Bereits bei der seiner konstituierenden Sitzung am 31. Mai 2016 hatte der Bildungsbeirat das Schwerpunktthema für das kommende Jahr beschlossen: Demokratische Bildung. Wie soll dieses aber konkret ausgestaltet werden? Darüber diskutierten die Mitglieder des Gremiums diesmal.

Nach einer regen Diskussion kam der Bildungsbeirat außerdem überein, dem Landkreis eine Bewerbung zur „MINT-Region Bayern“ zu empfehlen. „MINT-Regionen Bayern“ ist ein Programm der Bayerischen Staatsregierung zur Gründung regionaler Netzwerke mit dem Ziel, die Fächergruppe Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu fördern. Es werden maximal sieben MINT-Regionen ernannt. Bewerbungsschluss ist der 30. Dezember dieses Jahres.

Im Bildungsbeirat der Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm erarbeiten Bildungsexpertinnen und -experten des Landkreises gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes Empfehlungen für die kommunale Bildungsarbeit. Neben dem inhaltlichen Austausch zu aktuellen Themen und der strategischen Weiterentwicklung der Bildungsregion liegt die Funktion des Beirats insbesondere in der Vernetzung zwischen den einzelnen Bildungsbereichen und -akteuren.

Sie gehören dem Bildungsbeirat der Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm an (sitzend von links): Sonja Seger (Referentin der Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm), Beate Altmann (Rektorin der Grundschule Neu-Ulm/Stadtmitte), Monika Scherzer (Rektorin der Peter-Schöllhorn-Mittelschule Neu-Ulm), Mirjam Schlosser (Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte des Landkreises Neu-Ulm). Stehend von links: Heiko Schleifer (Leiter des Fachbereichs „Schule, Kindergarten, Sport, Kultur“ des Landratsamtes Neu-Ulm), Roland Bürzle (stellvertretender Landrat des Landkreises Neu-Ulm), Tilman Lassernig (Leiter des Fachbereichs „Jugend und Familie“ des Landratsamtes Neu-Ulm), Dr. Martin Bader (Schulleiter des Lessing-Gymnasiums Neu-Ulm), Dr. Maike Tholen (Schulleiterin der FOS/BOS Neu-Ulm), Oliver Stipar (Regionalgeschäftsführer IHK), Dr. Verena Jurik (Transferagentur Bayern; Gast),  Michael Stoll (Kreishandwerksmeister), Tobias Schmid (Transferagentur Bayern; Gast), Dr. Ansgar Batzner (Fachlicher Leiter des Staatlichen Schulamts im Landkreis Neu-Ulm, Vorsitzender der Kompetenz-Akademie und des Arbeitskreises Schule – Wirtschaft), Dieter Rösch (Geschäftsführer der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm, Klaus Hlawatsch (Schulleiter der Staatlichen Berufsschulen Neu-Ulm und Illertissen). Foto: Jürgen Bigelmayr/Landratsamt Neu-Ulm