20.04.2017

Touren mit Waldpädagogen in Ulm und Allmendingen

Forstfachleute und Waldpädagogen des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm gestalten auch in diesem Jahr ein gemeinsames Programm unter dem Titel "Wald Erleben". Der Wald ist Lebensraum für Mensch und Tier, dient der Erholung und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das Programm zielt darauf ab, dass alle Generationen den Wald mit allen Sinnen und wachem Verstand kennen lernen und begreifen sollen.

Unter dem Titel „CO²-Senke Wald“ lädt Waldpädagoge und Förster Martin Schuh am Sonntag, den 23. April Erwachsene und Kinder zu einer Entdeckungsreise durch den Eselsberger Wald in Ulm ein. Den Wald als Lehrmeister nutzend werden die Zusammenhänge von Treibhausgasen und Klimawandel erforscht. Dabei lernt man, welche Leistungen der Wald für unsere Luft und das Klima auf der Erde erbringt. Treffpunkt ist vor dem „ulmkolleg“ beim Oberberghof an der Ochsensteige in Ulm. Die Exkursion dauert von 15 bis 17 Uhr.

 

Ebenfalls am Sonntag den 23. April wird von 14 bis 18 Uhr die biologische Vielfalt im Wald nahe Allmendingen erkundet. Zusammen mit dem Waldpädagogen Alexander Rothenbacher entdecken die Teilnehmer, was der Wald für den kundigen Besucher alles sein kann: Lehrmeister, Nahrungsquelle, Rohstofflager und Beautysalon. Treffpunkt ist am Ende des Lixeweges beim Nisthilfenlehrpfad in Allmendingen. Teilnehmen können Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren.

 

Bei Anmeldung erhalten die Teilnehmer genauere Infos zur Veranstaltung sowie eine Anfahrtsbeschreibung. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro/ Teilnehmer oder 15 Euro/ Familie. Beide Veranstaltungen sind Teil des gemeinsamen Waldpädagogikprogramms „Wald erleben“ des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm.

 

Anmeldung und Informationen

Anmelden kann man sich beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis unter Mailadresse
elke.ruhland(at)alb-donau-kreis.de oder telefonisch unter 07 31 / 1 85-16 65. Ein Anmeldeformular zum Ausfüllen gibt es im Internet unter www.alb-donau-kreis.de, dort unter Dienstleistungen/Forst/Wald erleben. Hier ist auch das komplette Programm einsehbar. Dies ist außerdem bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen als Broschüre erhältlich.