Startseite

  • Landratsamt Alb-Donau-Kreis
  • Ehemaliges Kloster Mochental
  • Kloster Roggenburg
  • Rathaus Bibliothek Ulm
News

115 Jugendliche zeigen 58 Projekte

Die 54. Runde des Nachwuchswettbewerbs Jugend forscht steht unter dem Motto „Frag nicht mich – frag dich!“. Die ...

Bildung in der Region, Studentin mit Laptop
Starke Marken, Starke Region, Laborantin am Mikroskop
Leben und Erleben, die Beine baumeln lassen
Interessante und attraktive Jobs in der Innovationsregion Ulm

Innovationsregion Ulm: Spitze im Süden

Herzlich willkommen!
 
In einer der wirtschaftlich dynamischsten und gründungsaktivsten Regionen Deutschlands. Hier sind die Standortvorteile von Bayern und Baden-Württemberg vereint. Unsere Landkreise Alb-Donau und Neu-Ulm zählen laut FOCUS zu den 30 wirtschaftsstärksten Deutschlands. Der Prognos Zukunftsatlas 2016 weist Ulm als Standort mit „sehr hohen Zukunftschancen“ aus - auf Platz 17 unter 402 Stadt- und Landkreisen.
 
Erstklassig sind aber nicht nur die Karriere- und Arbeitsbedingungen. Höchste Lebensqualität ist in der Innovationsregion Ulm keine Marketingerfindung, sondern wird durch die Untersuchung „Deutschland zum Wohlfühlen“ (Deutsche Bank Research) eindrucksvoll belegt: Die Region Donau-Iller liegt auf dem ersten Platz. Sie hat in Sachen Lebenszufriedenheit, Pro-Kopf-Einkommen, niedrigen Arbeitslosenzahlen und hoher Geburtenrate die Nase vorn. Auch die Umfrage "GlücksTrend" von ARD und infratest dimap 2013 ergab, dass die Region Donau-Iller in ganz Deutschland zu den sechs Regionen mit den höchsten Zufriedensheitswerten ihrer Bevölkerung zählt.
 
Ein erlebenswertes Umfeld aus Kultur und Natur, bezahlbare Mieten und Grundstückspreise, hervorragende Bildungs- und Freizeiteinrichtungen: Fühlen Sie sich einfach wohl in einer Region, die viel zu bieten hat.

Video: Impressionen vom Jugend forscht-Tag am 28. September 2018 in der Hochschule Ulm

Newsletter

Erhalten Sie die neueste Information aus der Innovationsregion Ulm

Jetzt Anmelden

Aktuell

Förderung für „Lernfabriken 4.0“ an beruflichen Schulen

Mit rund 300.000 Euro fördert das Land Baden-Württemberg drei "Lernfabriken 4.0" in Ulm und im Alb-Donau-Kreis. Unterstützt werden die Robert-Bosch-Schule und Friedrich-List-Schule in Ulm sowie die Gewerbliche Schule in Ehingen.


Einheitliches Coffee-to-go-Pfandsystem für die Region

In der Region Ulm/Neu-Ulm ist das RECUP-Pfandsystem angekommen und wächst stetig. Seit Mitte Januar gibt es die Pfandbecher mit eigener Skyline-Edition auch an über 23 Standorten in der Region Ulm und Neu-Ulm.


IHK Ulm mit neuem Ausschuss Digitalisierung

Die Bedeutung der Digitalisierung für die Wirtschaft nimmt kontinuierlich zu. Deshalb hat die IHK Ulm nun einen Ausschuss Digitalisierung/Wirtschaft 4.0 ins Leben gerufen. Dieser ist das zentrale Beratungsgremium in Sachen Digitalisierung für die ...


Mixed Reality in der Hochschullehre

Digital studieren: Bauhaus-Universität Weimar und Universität Ulm erforschen gemeinsam den Einsatz von Mixed Reality-Technologien in der Hochschullehre.


Schaffen Sie sich neue Perspektiven!

Die aktuellen Weiterbildungsprogramme der IHK Ulm erscheinen 2019 in neuem Format. Sie bieten ein umfangreiches Angebot an Lehrgängen und Seminaren - mit interessanten Fördermöglichkeiten.