Junge Menschen fördern, die sich für Naturwissenschaft, Mathematik und Technik interessieren: Dies steht beim bundesweiten Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ im Mittelpunkt. Die Innovationsregion Ulm ist Pate des Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“, der am 17. und 18. Februar 2017 in der Donauhalle Ulm schon zum 14. Mal stattgefunden hat. 114 Jugendliche mit 56 Forschungsprojekten nahmen teil. Unser Bild zeigt die Regionalsiegerinnen und -sieger. Sie repräsentierten die Innovationsregion Ulm bei den Landeswettbewerben "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren". Landessieger "Jugend forscht" in der Sparte "interdisziplinär" und damit Teilnehmer am Bundeswettbewerb sind Marc Engelhardt, Jannik Münz und Lukas Bohnacker mit ihrem Projekt „Echtzeitregelung eines 5-Achs-Bearbeitungszentrums". Über den Landessieg bei "Schüler experimentieren" dürfen sich Eva Graf, Lea Seiler und Valentin Bodenmüller freuen, die mit ihrer Arbeit „Ice Spikes“den ersten Platz im Fachgebiet "Geo- und Raumwissenschaften" belegten.

Hier geht's zur Siegerliste 2017 (Regionalwettbewerb).

Bilder und Videos des Regionalwettbewerbs sind hier zu finden.

Herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung des "Jugend forscht"-Regionalwettbewerbs der Innovationsregion Ulm 2017:

Pressespiegel Jugend forscht 2017

Die Presseberichte zum Jugend forscht-Wettbewerb 2017

Video: Impressionen vom Jugend forscht-Regionalwettbewerb 2017

Die Innovationsregion Ulm ist "Jugend forscht"- Pate des Ulmer Regionalwettbewerbs

14. Regionalwettbewerb Jugend forscht 2017

13. Regionalwettbewerb Jugend forscht 2016

Bildergalerien und Videos